Rechtsanwaltskanzlei WERNER
Kanzlei für Medizinrecht

Schwerbehinderung

Ich vertrete Sie auch auf dem Gebiet des Schwerbehindertenrechts. Gegenstand von Streitigkeiten ist in diesem Bereich vor allem die Frage, ob die Voraussetzungen der Schwerbehinderung (das Vorliegen eines Grades der Behinderung von mindestens 50) und/oder die Voraussetzungen für die Zuerkennung von sog. Merkzeichen (etwa für das Parken auf Behindertenparkplätzen) erfüllt sind.

Sofern die vom behandelnden Arzt vorgenommene Beurteilung die Beantragung der Feststellung des Schwerbehindertenstatus bzw. der Anerkennung eines Merkzeichens stützt, ist ein rechtliches Vorgehen gegen einen ablehnenden Bescheid des Versorgungsamtes stets sinnvoll, denn der Schwerbehindertenstatus gewährt schwerbehinderten Menschen zahlreiche Nachteilsausgleiche, zum Beispiel:


  - erweiterter Kündigungsschutz

  - Zusatzurlaub

  - Gewährung eines steuerfreien Pauschbetrages

  Kfz-Steuerermäßigung um 50 %

  - vorzeitige Inanspruchnahme von Altersrente


Da das Schwerbehindertenrecht nicht nur in einem Gesetz, sondern über eine Vielzahl von Vorschriften verstreut ist, ist es für einen juristischen Laien schwierig, Art und Umfang der in Betracht kommenden Vergünstigungen zu überschauen. Sprechen Sie mich daher an, soweit Sie Fragen zum Schwerbehindertenrecht oder zu Leistungen zum Ausgleich von behinderungsbedingten Nachteilen haben.